Historischer Sieg gegen Grafenbach

Historischer erster Sieg gegen Grafenbach!

Der auf dem Papier klare Außenseiter SCW setzte sich gegen den Favoriten aus Grafenbach in einer spannenden Partie in Wartmannstetten mit 3:2 durch. Es war dies der erste Sieg gegen den SC Grafenbach überhaupt für unsere Jungs, wobei man festhalten muss, dass sich dieser Erfolg schon in den letzten Wochen und Monaten abgezeichnet hatte, in denen unsere Burschen sowohl in den Trainingseinheiten als auch in den Matches gegen andere Teams tolle Leistungen gezeigt haben.

Der SCW wählte dieses Mal eine etwas defensivere Taktik als gewohnt, um dem Gegner nicht ins offene Messer zu laufen. Vor allem in Hälfte eins konnte unsere Truppe durch eine kompakte Defensivleistung überzeugen und ließ nur wenige Großchancen des Favoriten aus Grafenbach zu. Dabei gelang es aber auch immer wieder Akzente in der Offensive zu setzen und man ging schließlich durch Tobi Prüller mit 1:0 in Führung. Aber auch danach verlor unser Spiel nicht an Aggressivität und Entschlossenheit und wir konnten sogar noch durch ein Tor von dem an diesem Tag überragenden Poldi Weißenböck nachlegen.

Nach der Pause war zunächst der SC Grafenbach die etwas zielstrebigere Mannschaft, doch entweder scheiterte man an unserem sehr starken Torhüter Ranz oder es fehlte sonst die entscheidende Präzision vor dem gegnerischen Tor. Doch dann kam der Auftritt von unserem „Zauberer“ Michael Muchitsch: Nach seinem Traumtor im Kirchau-Match strotzte er auch in dieser Partie nur so vor Selbstvertrauen und verwertete einen Eckball direkt ins Tor der Grafenbacher zum zwischenzeitlichen 3:0. Auch auf der Seitenlinie spürte man nun schön langsam die sich anbahnende kleine Sensation. Grafenbach setzte allerdings je länger das Spiel dauerte nochmals alles daran in die Partie zurückzukommen und schaffte schließlich auch durch zwei Standardsituationen den Anschlusstreffer zum 2:3. Dies war aber dann auch der Endstand, da unsere Burschen in der Schlussphase die eine oder andere Konterchance nicht konsequent zu Ende spielen konnten.

Ein großes Kompliment der ganzen Mannschaft, die sich für die intensive Trainingsarbeit in den letzten Wochen und den tollen Einsatz in den Matches belohnt hat. Nach dieser sehr starken Vorstellung unserer Truppe ist es umso schwerer einen Spieler als „Man of the Match“ hervorzuheben, doch aufgrund seiner unglaublichen Präsenz auf dem Platz, einer unbeschreiblichen Zweikampfquote sowie seinem unbändigen Siegeswillen mit der er die ganze Mannschaft packte, muss Poldi Weißenböck die Auszeichnung als „Man oft he Match“ unbedingt zu Teil werden. Er war nicht nur der Ruhepol in der Defensive, sondern überzeugt vor allem mit seiner Führungspersönlichkeit und konnte auch immer wieder wichtige Löcher schließen oder Fehlerquellen sowohl im Spiel nach vorne, als auch im Defensivverhalten aufzeigen. Am Donnerstag folgt noch ein Freundschaftsspiel gegen Diepolz am Sportplatz Wartmannstetten um 18 Uhr, wo wir natürlich gerne unseren Erfolgslauf fortsetzen möchten, wofür aber wiederum eine gute Leistung der gesamten Truppe erforderlich ist.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren